Chinesische Huawei setzte im Vorjahr 55 Mio. Euro in Österreich um

Der chinesische IT-Ausrüster Huawei erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 55 Mio. Euro, was in etwa auf dem Niveau des Jahres zuvor lag. Für nächstes Jahr geht das Unternehmen von einem deutlich steigenden Umsatz aus.

In den vergangenen vier Jahren wurden 3 Millionen Geräte verkauft.

Den Marktanteil habe man heuer verdoppeln können, nun suche man noch 20 Mitarbeiter für Österreich, so Huawei Österreich am Mittwoch in einer Aussendung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte