Chinesen kaufen deutsche Fernsehfirma Metz aus der Pleite

München - Der chinesische Elektronikkonzern Skyworth übernimmt den insolventen deutschen Fernsehbauer Metz. Die Asiaten wollen den Betrieb im fränkischen Zirndorf fortführen, teilte Insolvenzverwalter Joachim Exner am Dienstag mit. Rund 70 Prozent der noch 219 Arbeitsplätze blieben dort erhalten.

Die Gläubiger des Traditionsunternehmens, dem im vergangenen Jahr nach langem Siechtum das Geld ausgegangen war, hätten bereits ihren Segen gegeben, der Betriebsübergang sei für den 1. Juni geplant. Skyworth ist einer der größten chinesischen Fernsehhersteller und wolle Zirndorf als Ausgangspunkt für seine Expansion nach Europa nutzen, hieß es. Metz litt ähnlich wie der fränkische Rivale Loewe, der ebenfalls von Investoren aus der Pleite übernommen wurde, unter dem beinharten Konkurrenzkampf und rapiden Preisverfall in der Branche, die von den Koreanern Samsung und LG dominiert wird.

Exner fand auch für die Metz-Blitzgeräte und -Kunststoffsparte einen Käufer. Die Fürther Daum-Gruppe übernehme die Geschäftsfelder und beschäftige 85 Prozent der 174 Mitarbeiter weiter, teilte der Insolvenzverwalter mit. Daum stellt bisher vor allem Antriebe für Elektrofahrräder her. Mit dem Verkauf habe Metz eine langfristige Perspektive, hieß es. Die Mitarbeiter, die von den Investoren nicht übernommen werden, könnten für ein halbes Jahr in eine Qualifizierungsgesellschaft wechseln.

Berlin (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Standfestigkeit der EU bei den Brexit-Verhandlungen gefordert. "Wir wollen ein geordnetes Verlassen Großbritanniens, aber nicht um jeden Preis. Wir dürfen uns den Binnenmarkt nicht zerstören lassen", sagte die Kanzlerin am Montag auf dem Unternehmertag des Außenhandelsverbands BGA in Berlin.
 

Newsticker

Brexit - Merkel: "Dürfen uns Binnenmarkt nicht zerstören lassen"

Wien (APA/Reuters) - Der Finanzinvestor Advent bereitet Finanzkreisen zufolge einen Börsengang oder Verkauf der Wiener Addiko Bank vor, die aus der zusammengebrochenen Krisenbank Hypo Alpe Adria hervorgegangen ist. Die Investmentbanken Goldman Sachs und Citi sollen Advent bei dem Prozess beraten, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.
 

Newsticker

Finanzinvestor Advent bereitet Ausstieg bei Addiko Bank vor

Berlin/Rüsselsheim (APA/dpa) - Autohersteller wie VW mussten wegen unzulässiger Abgastechnikmanipulation bereits Diesel-Fahrzeuge zurückrufen - verpflichtend. Im Abgasskandal gerät nun auch Opel zunehmend in Visier der Behörden und immer stärker unter Druck. Das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) will für den Autobauer einen Rückruf von rund 100.000 Diesel-Fahrzeugen anordnen.
 

Newsticker

Deutschland - Rückruf für 100.000 Opel-Diesel "steht kurz bevor"