Chinas-Währung bald im Währungskorb des IWF

Chinas Yuan steht vor einem großen Schritt auf dem Weg zu einer Weltreservewährung.

IWF-Chefin Christine Lagarde sagte am Freitag in Peking, sie rechne damit, dass der Yuan früher oder später in den Währungskorb aufgenommen wird, der Grundlage für die Kunstwährung des Fonds, die Sonderziehungsrechte (SZR), sei. "Das ist nicht eine Frage des Ob, sondern eine Frage des Wann", sagte sie. Vorher gebe es allerdings noch eine Menge Arbeit, und jeder wisse das. In dem Währungskorb sind derzeit der japanische Yen, das britische Pfund, der Euro und der Dollar.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte