Chinas Ölreserven doppelt so groß wie geplant

Peking/Singapur (APA/Reuters) - China hat seine strategischen Ölreserven nach Schätzungen von Analysten und Branchen-Insidern deutlich stärker ausgebaut als offiziell vorgegeben. Die Volksrepublik verfügt über Vorräte, die Rohölimporte von fast 30 Tagen überbrücken könnten, wie aus jüngsten Daten hervorging. Damit wäre das Land seinem Plan weit voraus, der zum aktuellen Zeitpunkt Rücklagen für 15 Tage vorsieht.

China macht sich den derzeit niedrigen Ölpreis zunutze, um seine Reserven auszubauen. Das Schwellenland gehört zu den Top-Energie-Verbrauchern weltweit. Die Führung in Peking veröffentlicht jedoch kaum Angaben zu ihren Ölreserven, weil sie Nachteile bei Preisverhandlungen fürchtet.

Frankfurt (APA/dpa) - Im Handel mit Digitalwährungen haben sich die jüngsten Kursverluste am Dienstag fortgesetzt. Neben dem Bitcoin kam es auch zu einem Ausverkauf bei anderen bekannten Digitalwährungen wie Ether oder Ripple. Am Vormittag fiel der Kurs des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp unter 6.000 US-Dollar und erreichte bei 5.880 Dollar (5.157 Euro) den tiefsten Stand seit Juni.
 

Newsticker

Bitcoin weiter auf Talfahrt - Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen

Ankara (APA/Reuters/AFP) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag angekündigt, die Türkei werde elektronische Produkte aus den USA boykottieren. Die USA hätten iPhones, doch "auf der anderen Seite" gebe es Samsung, sagte Erdogan am Dienstag im türkischen Fernsehen. Die Türkei und die USA stecken derzeit in einem tiefen Konflikt, der die türkische Währung massiv belastet.
 

Newsticker

Die Türkei will elektronische Produkte aus den USA boykottieren

Luxemburg/Brüssel (APA) - Im Juni ist die Industrieproduktion gegenüber Mai im Euroraum um 0,7 Prozent und in der EU-28 um 0,4 Prozent gefallen, gab Eurostat am Dienstag bekannt.
 

Newsticker

Industrieproduktion in EU-28 und Eurozone im Juni gesunken