China unterstützt Unternehmen im Handelsstreit mit Steuerkürzung

Peking (APA/Reuters) - China bringt angesichts des Handelsstreits mit den USA ein neues Konjunkturpaket auf den Weg. Die Unternehmen sollten etwa durch Steuerkürzungen um weitere 45 Mrd. Yuan - umgerechnet 5,6 Mrd. Euro - entlastet werden, berichtete das staatliche Radio am Donnerstag nach einer Kabinettssitzung.

Damit solle die Stabilität der Wirtschaft gewährleistet werden. Die Exportindustrie soll zudem gestärkt werden, auch die Kreditvergabe an kleine Unternehmen wurde erleichtert.

Der Handelsstreit mit den USA und das Vorgehen der Regierung gegen die hohe Verschuldung dämpft das Wachstum in China. Um gegenzusteuern, hat die Regierung in Peking eine aktivere Haushaltspolitik versprochen. Zuletzt kündigte sie verstärkte Investitionen in die Infrastruktur und Unterstützung für Kleinunternehmen an.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte