China investiert weitere Milliarden in Schnellzugnetz

China stemmt sich mit einem weiteren milliardenschweren Projekt zum Ausbau des Schienennetzes gegen die Wirtschaftsflaute. Die oberste Planungsbehörde gab am Montag grünes Licht für den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen der zentralen Provinz Henan und der östlich angrenzenden Region Anhui. Das Vorhaben hat ein Volumen von umgerechnet rund 6 Mrd. Euro.

Mit solchen Investitionen in die Infrastruktur des Riesenreichs will die Regierung in Peking die abflauende Konjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt anschieben. Sie peilt ein Wachstum von sieben Prozent an. Im dritten Quartal wurde dieses Ziel knapp verpasst. Sollte es auch im Gesamtjahr verfehlt werden, wäre es das schwächste Wachstum seit 25 Jahren.

Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können
Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …