China testet selbst produzierten Hochgeschwindigkeitszug

Im Wettbewerb mit Siemens und Bombardier drückt China aufs Tempo: Die Volksrepublik hat einem Zeitungsbericht zufolge Testfahrten eines vollständig selbst hergestellten Hochgeschwindigkeitszuges gestartet. China besitze alle Patentrechte an dem Zug, zitierte die Zeitung "Renmin Ribao" den Chefingenieur des Bahnbetreibers China Railway, He Huawu.

Dies werde den Export von Bahnteilen und Technologien erleichtern. Beobachtern zufolge sind bisher stets zumindest einige Bauteile von ausländischen Firmen nötig gewesen.

Die Bahnstrecken in der Volksrepublik sind insgesamt 16.000 Kilometern lang und stellen damit das weltgrößte Netz dar. China ist auch die Heimat des Bahnkonzerns CRRC, dem Weltmarktführer nach Umsatz, und konkurriert mit Siemens, Bombardier und dem japanischen Kawasaki -Konzern weltweit um Aufträge.

Frankfurt (APA/dpa) - Kunden des AUA-Mutterkonzerns Lufthansa drohen die ersten Streiks seit Frühjahr vergangenen Jahres. Im Tarifkonflikt um die rund 1.000 Flugbegleiter bei der Billigtochter Eurowings sind die Fronten so verhärtet, dass die Gewerkschaft Verdi Verhandlungen absagt und sich für Streiks rüstet.
 

Newsticker

Verdi droht mit Streiks bei Eurowings - "Jederzeit denkbar"

Peking (APA/Reuters) - In die Bemühungen um ein Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA kommt wieder Bewegung. Die Führung in Peking lieferte US-Regierungskreisen zufolge eine schriftliche Antwort auf die Forderung nach weitreichenden Änderungen in der Handelspolitik.
 

Newsticker

Wieder Bewegung im Handelsstreit zwischen China und USA

Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere war heute, Donnerstag, am 64. Tag des Verfahrens, wieder die Causa Buwog und Linzer Terminal Tower dran. Für Protokollberichtigungsanträge der Verteidiger zu diesen Themen mussten alle Angeklagten dieser Causa, also auch Grasser, wieder vor Gericht erscheinen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Protokolle: Vom "Zahlenhecht" zum "Zahlenknecht"