China will erneut viel Geld in Schienennetz investieren

China will einen dreistelligen Milliardenbetrag ins Eisenbahnnetz investieren. Die staatliche Bahngesellschaft erwartet heuer Passagierplus von zehn Prozent und will ins Ausland expandieren.

Shanghai. China will einem Medienbericht zufolge in diesem Jahr umgerechnet 112 Mrd. Euro in den Ausbau des Schienenverkehrs stecken. Die staatliche China Railway Corp rechne für 2016 mit einem Anstieg des Passagieraufkommens von zehn Prozent und einem Plus beim Frachtvolumen von zwei Prozent, wird Geschäftsführer Sheng Guangzu in den "Shanghai Securities News" (Montagausgabe) zitiert.

Deshalb solle die Infrastruktur ausgebaut werden. 800 Mrd. Yuan seien dafür vorgesehen. 2015 seien fast 824 Mrd. Yuan (115 Mrd. Euro) investiert worden, womit das Schienennetz um 9.531 Kilometer erweitert wurde - darunter 3.306 Kilometer als Hochgeschwindigkeitsnetz.

China Railway wolle sich zudem um Projekte im Ausland bewerben, darunter auch für den Bau von Hochgeschwindigkeitsstrecken, sagte Sheng. Interessiert sei sein Unternehmen etwa am Bau der Strecke Moskau-Kasan und Kuala Lumpur-Singapur.

Wien/Linz (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat der Zweitangeklagte Walter Meischberger heute den ganzen Tag lang die genauen Fragen der Richterin zu den Liechtenstein-Konten beantworten müssen. Dabei kam der frühere FPÖ-Spitzenpolitiker und Grasser-Trauzeuge einige Male ins Rätseln - obwohl er ja angibt, alle drei Konten seien in Wahrheit ihm zuzurechnen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Meischberger rätselt über Liechtenstein-Konten

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Wirtschaft

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Dublin/Frankfurt (APA/dpa) - Die deutsche Bundesregierung soll nach Auffassung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mehr für den Luftverkehr und die dort beschäftigten Arbeitnehmer tun. Es gelte unter anderem, atypische Beschäftigungsmodelle auf europäischer Ebene zu unterbinden, erklärte VC-Präsident Ilja Schulz am Mittwoch beim Deutschen Verkehrspilotentag in Frankfurt.
 

Newsticker

Pilotengewerkschaft Cockpit kritisiert Leihpilotensystem bei Ryanair