Chefwechsel in der Bussparte von Daimler

Stuttgart (APA/Reuters) - Das Busgeschäft von Daimler Daimler hat ab April einen neuen Chef. Nachfolger von Hartmut Schick, der als Leiter des Lkw-Geschäfts Asien nach Japan wechselt, werde der 47-jährige Till Oberwörder, wie das deutsche Unternehmen am Dienstag mitteilte. Oberwörder war zuletzt Leiter für Marketing, Vertrieb und Services des gesamten Truck-Geschäfts.

Zuvor arbeitete er bereits als Vertriebschef der Tochter Evobus und von Mercedes-Benz Vans. Das Busgeschäft ist die kleinste Sparte des Dax-Konzerns. Sie steuerte im vergangenen Jahr 4,35 Mrd. Euro zum Gesamterlös von 164,3 Mrd. Euro bei und fuhr mit 5,6 Prozent die niedrigste Rendite des Konzerns ein.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte