Casinos Austria - Eigentümer setzen vorerst auf Kontinuität

Wien (APA) - Die Eigentümer der Casinos Austria setzen vorerst auf personelle Kontinuität im Unternehmen. Beim Aufsichtsrat kommende Woche Dienstag dürfte es nicht zu einer Veränderung im dreiköpfigen Vorstand kommen. Vielmehr wolle man das Team in Ruhe arbeiten lassen, hieß es am Donnerstag aus Eigentümerkreisen zur APA.

Zuletzt hatte es heftige Kritik am Vorstandsvorsitzenden Alexander Labak gegeben. Dazu waren Gerüchte gekommen, Labak, dessen Vertrag bis Ende 2019 läuft, könnte kommende Woche vorzeitig abgelöst werden. Nun haben sich aber offenbar die Wogen wieder geglättet. Kommende Woche soll es keine Personaldiskussion geben, auch wenn das Thema formal noch auf der Tagesordnung steht.

Es sei fraglich, ob es überhaupt heuer noch personelle Weichenstellungen im Vorstand geben wird, hieß es zur APA. An sich wäre es üblich, beim Aufsichtsrat im Dezember die Verträge der drei Vorstände - neben Labak auch Bettina Glatz-Kremsner und Dietmar Hoscher -, die alle Ende 2019 auslaufen, ein Jahr im Voraus zu verlängern.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …