Carrefour kündigt Milliardeninvestitionen in Online-Handel an

Paris (APA/Reuters) - Europas größter Einzelhändler Carrefour will mit milliardenschweren Investitionen in den Internethandel künftig Amazon stärker die Stirn bieten. Bis 2022 sollen 2,8 Milliarden Euro in den Ausbau des Online-Angebots fließen, kündigte Carrefours neuer Chef Alexandre Bompard am Dienstag an. Zugleich will die französische Supermarktkette das Geschäft in China mit strategischen Partnerschaften stärken.

Dazu gebe es einen Vorvertrag mit dem Internetkonzern Tencent und dem Einzelhändler Yonghui. Beide prüften Beteiligungen an Carrefour China. Parallel peilt Bompard an, bis zum Jahr 2020 die Kosten um 2 Mrd. Euro zu senken. Die Zahl der Angestellten in der Zentrale in Frankreich soll um 2.400 von insgesamt 10.500 sinken. Bompard setzt dabei auf freiwillige Programme.

Eine Woche vor der Vorstellung der neuen Ausrichtung hatte der weltweit zweitgrößte Einzelhändler nach Wal-Mart seine Gewinnprognose für 2017 weiter eingedampft und einen Rückgang beim Betriebsgewinn von 15 Prozent angekündigt. Dies war bereits die zweite Gewinnwarnung binnen eines halben Jahres.

Carrefour hatte zunächst nur zögerlich auf die wachsende Rivalität durch den Internethandel reagiert. Auf dem Heimatmarkt setzt dem für seine "Hypermarches" bekannten Konzern der Rivale Leclerc zu. Anleger zeigten sich von Bompards Umbauplänen erfreut. Carrefour-Aktien zogen um rund fünf Prozent an.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern