CA Immo trennt sich von H&M-Logistikzentrum

Die österreichische CA Immobilien verkauft ihr H&M-Logistikzentrum für mehr als 100 Millionen Euro. Der Kaufpreis der Immobilie in Hamburg-Allermöhe mit einer gesamten Nutzfläche von rund 114.500 Quadratmetern liege über dem Buchwert, teilte die auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft am Donnerstag mit.

"Diese Transaktion wird im zweiten Halbjahr signifikant zu unserem Ergebnis beitragen", betonte CA-Immo-Chef Bruno Ettenauer. Käufer des 2008 eröffneten, weltweit größten Logistikzentrums der schwedischen Modekette H&M seien Fonds, die von ADF Asset Management Co., Ltd. kontrolliert und gemanagt würden.

Ettenauer zufolge hat CA Immo mittlerweile den Großteil des Logistikportfolios verkauft. "Die daraus gewonnenen Verkaufserlöse investieren wir unter anderem in den Bau neuer, moderner Büroimmobilien in Berlin, München und Frankfurt", sagte der Manager.

Bis 2017 will CA Immo das Immobilienportfolio auf 3,9 Milliarden Euro aufstocken. Für dieses Jahr sind 3,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Gelingen soll das vor allem durch den Bau neuer Bürohäuser in deutschen Großstädten, für die CA Immo bereits langfristige Mieter gefunden hat.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …