CA Immo errichtet Bürogebäude in Wien-Erdberg für 38 Mio. Euro

Die CA Immo AG baut das frühere Siemens-Firmenareal in Wien-Erdberg weiter aus. Als nächstes soll nun von 2016 bis 2018 für rund 38 Mio. Euro ein 13.000 m2 großes Bürogebäude errichtet werden, teilte das börsenotierte Unternehmen am Mittwoch mit. Über der zweigeschoßigen Lobby sind noch weitere acht Etagen geplant. Vermarktet werden soll das Gebäude unter dem Namen VIE (französisch für Leben).

Auf dem Areal in Erdberg hat die CA Immo bereits großvolumige Bestandsgebäude revitalisiert und unter anderem an Post und Robert Bosch vermietet. Aktuell werden zwei Wohnbaufelder im Rahmen eines Forward Sale für einen Endinvestor entwickelt, der Baustart zur Errichtung von 220 freifinanzierten Mietwohnungen und 141 Parkplätzen ist für heuer im 4. Quartal geplant. Für ein weiteres Baufeld direkt an der Erdberger Lände ist ein Nutzungskonzept in Vorbereitung. Das Areal, auf dem Siemens Österreich bis März 2010 ihr Headquarter hatte, war 2004 von der CA Immo erworben worden.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte