C-Quadrat steigt in Frankreich ein, übernimmt Mehrheit an Advenis

Wien (APA) - Der börsennotierten Fondsanbieter C-Quadrat steigt in den französischen Markt ein und übernimmt die Mehrheit an der französischen Asset Management Gesellschaft Advenis. Die Verhandlungen über den Erwerb von 51 Prozent an der Advenis Investment Managers seien heute erfolgreich abgeschlossen worden, teilte C-Quadrat mit.

Der Kaufpreis von 2,4 Mio. Euro solle sowohl mit Eigen- als auch mit Fremdmitteln finanziert werden.

Advenis ist den Angaben von heute, Dienstag, zufolge ein unabhängiger, französischer Asset Manager mit Fokus auf Equity and Fixed Income Funds, Multi Asset Class Funds und Fund of Funds mit Sitz in Paris. Aktuell wird ein Volumen von rund 228 Mio. Euro verwaltet.

Das Closing werde im ersten Quartal 2018 angestrebt, teilte C-Quadrat mit. Die Akquisition stehe unter anderem unter der aufschiebenden Bedingung der Genehmigung durch die französisches Börsenaufsicht AMF.

Mit der Akquisition soll die Strategie des kontinuierlichen Wachstums im Kerngeschäft Asset Management fortgesetzt und eine weitere regionale Diversifikation durch den Eintritt in den rund 3,5 Billionen Euro großen französischen Markt erreicht werden.

London (APA/Reuters/dpa) - Einen Tag nach dem von Konfrontation geprägten EU-Gipfel in Salzburg hat die britische Premierministerin Theresa May Härte demonstriert und von Brüssel neue Brexit-Vorschläge gefordert. Die Verhandlungen seien in einer Sackgasse. "Ich habe die EU immer mit Respekt behandelt. Großbritannien erwartet dasselbe", sagte May in ungewöhnlich scharfen Worten am Freitag in London.
 

Newsticker

May demonstriert nach EU-Gipfel Härte in Brexit-Gesprächen

Wien/Stuttgart (APA) - "Wir müssen ein anderes Denken üben", so der Appell von Eckhard Minx, Zukunftsforscher und Vorstandssprecher der "Daimler und Benz Stiftung" beim heutigen "Deutsch-Österreichischen Technologieforum" in Wien. Die Menschen hätten das "Trugbild der Beständigkeit" im Kopf, dabei stehe die Gesellschaft vor einem grundsätzlichen Wandel. "Digitalisierung ist so was wie ein Tsunami", so Minx.
 

Newsticker

Zukunftsforscher: "Digitalisierung ist so was wie ein Tsunami"

Wien (APA) - Zahlreiche Missstände hat der Rechnungshofbericht zur bereits aufgelösten Bundesanstalt für Verkehr (BAV) zutage gebracht. Nachdem der RH die Staatsanwaltschaft eingeschaltet hat, wird gegen drei Beschuldigte wegen Amtsmissbrauch und Untreueverdacht ermittelt. So sollen Millionen zu viel überwiesen worden sein, knapp 350.000 Euro ohne Gegenleistung gezahlt und Untersuchungsberichte nie veröffentlicht worden sein.
 

Newsticker

Bundesanstalt für Verkehr: Amtsmissbrauch- und Untreueverdacht