C-QUADRAT meldet bestes Jahr der Unternehmensgeschichte

Der österreichische Asset Manager C-Quadrat legte 2014 einen Rekordgewinn hin. Das Ergebnis: Knapp 22 Millionen Euro Gewinn. Warum das Unternehmen derart erfolgreich ist und was das für die Dividende bedeutet.

Die C-Quadrat Investment AG (ISIN AT0000613005) erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen ausschüttungsfähigen Bilanzgewinn in Höhe von 21.983.755,67 Euro und damit das bisher beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. C-Quadrat-Vorstand Andreas Wimmer: "Das positive Ergebnis ist auf das gesunde Kerngeschäft, das deutliche Wachstum des verwalteten Vermögens und die gute Performance unserer Fonds zurückzuführen."

Dividende beschlossen

Als Folge der positiven Ertrags- und Ergebnisentwicklung wurde am 8. Mai 2015, in der 28. (ordentlichen) Hauptversammlung der C-Quadrat Investment AG, eine Dividendenausschüttung von 3,00 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen.
Klemens Hallmann wurde als neues Mitglied in den Aufsichtsrat der C-Quadrat Investment AG gewählt.
Dem Aufsichtsrat und dem Vorstand wurde jeweils einstimmig die Entlastung erteilt.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen