C-QUADRAT meldet bestes Jahr der Unternehmensgeschichte

Der österreichische Asset Manager C-Quadrat legte 2014 einen Rekordgewinn hin. Das Ergebnis: Knapp 22 Millionen Euro Gewinn. Warum das Unternehmen derart erfolgreich ist und was das für die Dividende bedeutet.

Die C-Quadrat Investment AG (ISIN AT0000613005) erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen ausschüttungsfähigen Bilanzgewinn in Höhe von 21.983.755,67 Euro und damit das bisher beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. C-Quadrat-Vorstand Andreas Wimmer: "Das positive Ergebnis ist auf das gesunde Kerngeschäft, das deutliche Wachstum des verwalteten Vermögens und die gute Performance unserer Fonds zurückzuführen."

Dividende beschlossen

Als Folge der positiven Ertrags- und Ergebnisentwicklung wurde am 8. Mai 2015, in der 28. (ordentlichen) Hauptversammlung der C-Quadrat Investment AG, eine Dividendenausschüttung von 3,00 Euro je dividendenberechtigter Aktie beschlossen.
Klemens Hallmann wurde als neues Mitglied in den Aufsichtsrat der C-Quadrat Investment AG gewählt.
Dem Aufsichtsrat und dem Vorstand wurde jeweils einstimmig die Entlastung erteilt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte