BWT erwägt Übernahme der gesamten Culligan Gruppe

Der oberösterreichische Wasseraufbereiter Best Water Technology (BWT) erwägt die Übernahme der Culligan Gruppe, einem internationalen Wasseraufbereiter mit Hauptsitz in Rosemont, Illinois (USA). Seit 2010 gehört bereits der britische Hauswasseraufbereiter Culligan International zu BWT. Zur Finanzierung der Übernahme wird auch eine Kapitalerhöhung ins Auge gefasst.

Bisher habe BWT keine bindende Vereinbarung betreffend der Transaktion abgeschlossen und es sei unklar, ob eine bindende Vereinbarung zustande kommen werde, gab BWT am Mittwoch bekannt. Weiters sei unklar, ob Culligan diese oder eine andere Transaktion (auch mit möglichen anderen Käufern) überhaupt verfolgen werde.
Die laufenden Diskussionen hängen vom zufriedenstellenden Abschluss einer Due Diligence und einer zufriedenstellenden Transaktionsdokumentation ab.
Der vorgeschlagene Aktienpreis für eine etwaige Kapitalerhöhung soll höchstens 19,50 Euro betragen. Details einer etwaigen Kapitalerhöhung stünden derzeit noch nicht fest, schreibt BWT in der Pflichtmitteilung. Das BWT-Papier war zuletzt (11. April) an der Wiener Börse 18,85 Euro wert.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden