bwin-Mutter und Wettanbieter Ladbrokes wollen fusionieren

London (APA/dpa) - In Großbritanniens Glücksspielbranche bahnt sich ein Zusammenschluss an. Die auf Online-Spiele und Sportwetten spezialisierte bwin-Mutter GVC Holdings will den Konkurrenten Ladbrokes schlucken. Der Wert des Geschäfts könnte 3,9 Mrd. Pfund (4,4 Mrd. Euro) betragen, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Man befinde sich bereits in detaillierten Gesprächen.

Bezahlen will GVC teils in bar und teils in Aktien.

Zu GVC gehören unter anderem die Wettanbieter bwin und Sportingbet sowie verschiedene Online-Pokerportale und -Casinos. Die Ladbrokes Coral Group wiederum ist nach eigenen Angaben Großbritanniens größter Buchmacher mit 3.500 Wettbüros. Die Gruppe bietet aber ebenfalls Glücksspiele und Sportwetten im Internet an.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte