bwin-Mutter und Wettanbieter Ladbrokes wollen fusionieren

London (APA/dpa) - In Großbritanniens Glücksspielbranche bahnt sich ein Zusammenschluss an. Die auf Online-Spiele und Sportwetten spezialisierte bwin-Mutter GVC Holdings will den Konkurrenten Ladbrokes schlucken. Der Wert des Geschäfts könnte 3,9 Mrd. Pfund (4,4 Mrd. Euro) betragen, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Man befinde sich bereits in detaillierten Gesprächen.

Bezahlen will GVC teils in bar und teils in Aktien.

Zu GVC gehören unter anderem die Wettanbieter bwin und Sportingbet sowie verschiedene Online-Pokerportale und -Casinos. Die Ladbrokes Coral Group wiederum ist nach eigenen Angaben Großbritanniens größter Buchmacher mit 3.500 Wettbüros. Die Gruppe bietet aber ebenfalls Glücksspiele und Sportwetten im Internet an.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1534 (Montag: 1,1613) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8670 (0,8611) Euro.
 

Newsticker

Euro fällt wegen Handelskonflikt - Dollar profitiert

Wien/Mountain View (APA) - "Ok, Google" soll es ab sofort in den heimischen Wohnungen heißen, geht es nach dem Internet-Konzern. Am Dienstag wurde der Launch des Smart Speaker Google Home (inklusive der Mini-Variante) in Österreich verkündet. Österreich-spezifische Inhalte gibt es vorerst kaum. Als Medienpartner vom Start weg dabei sind "Kronen Zeitung" und "Standard". Der ORF will ebenfalls mitmachen.
 

Newsticker

Google Home soll jetzt auch österreichische Wohnzimmer erobern

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab

Wirtschaft

Volksbanken sagen Kooperation mit der Post ab