BWB startet Konsultationen zu unternehmerischem Wohlverhalten

Wien (APA) - Unfaire Geschäftspraktiken können zu Wettbewerbsproblemen in den Märkten führen. Daher hat die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) einen Entwurf für "Standpunkt zu unternehmerischem Wohlverhalten (Code of Conduct)" erarbeitet. Am heutigen Montag startete die Konsultationsphase, in der Unternehmen und Institutionen sechs Wochen lang Stellungnahmen abgeben können.

Der vorliegende Standpunkt - siehe http://go.apa.at/4GyeBE3A - greift die Empfehlung der Wettbewerbskommission auf und kann im Rahmen von Compliance-Programmen Anwendung finden, schreibt die BWB im Entwurf. Dieser soll Klarheit darüber geben, wie unternehmerisches Verhalten zu beurteilen und was unter Wohlverhalten zu verstehen ist. Aus dem Landwirtschaftsministerium wurde am Montag die große Bedeutung von Wohlverhalten bezogen auf "wirtschaftliches Ungleichgewicht in der Lebensmittelversorgungskette" betont.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …