BWB segnet Komplettübernahme von DriveNow durch BMW ab

Wien/München (APA) - Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) in Wien hat die Komplettübernahme des Carsharing-Anbieters DriveNow durch die BMW Group genehmigt. Die Anteile abgegeben hat der Autovermieter Sixt. Das kartellrechtliche Okay aus dem Heimatland Deutschland ist bereits vorgelegen.

Nach dem endgültigen grünen Licht verlässt Geschäftsführer Nico Gabriel das Unternehmen und kehrt zu seinem früheren Arbeitgeber Sixt zurück. Das künftige Führungsteam besteht aus CFO Markus Raich und CEO Sebastian Hofelich, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

DriveNow wurde 2011 als Joint-Venture gegründet und ist in den Städten München, Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg, Wien, London, Kopenhagen, Stockholm, Brüssel, Mailand, Helsinki und Lissabon mit insgesamt rund 6.000 Fahrzeugen vertreten.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte