Bundesbank-Chef: Zu früh für Draghi-Nachfolgedebatte

Paris (APA/dpa) - Deutsche-Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hält eine Debatte über die Nachfolge von EZB-Chef Mario Draghi derzeit für verfehlt. "Es ist viel zu früh, um über die Nachfolge von Mario Draghi zu debattieren", sagte Weidmann der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos" vom Freitag.

Die Amtszeit des Italieners, der einen Anti-Krisenkurs bei der Europäischen Zentralbank (EZB) fährt, endet in etwa zwei Jahren. Weidmann verneinte die Frage der Zeitung, ob er sich im Draghi-Nachfolgerennen befinde. Er sei ein Zentralbanker, kein Politiker. "Ich bin sehr glücklich, an der Spitze der Bundesbank zu sein."

Weidmann wehrte sich auch dagegen, bei dem EZB-Topposten die Nationalitätenfrage zu diskutieren. "Die Debatte über die Nationalität des EZB-Präsidenten führt nirgendwo hin." Keine Nationalität dürfte ausgeschlossen werden, sagte der Bundesbank-Chef.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen