Bulgarien will unabhängiger von russischem Gas werden

Sofia - Bulgarien will unabhängiger von russischen Erdgaslieferungen werden und diese durch Gas aus Aserbaidschan ersetzen. Dafür möchte das EU-Land das 2013 aufgegebene Nabucco-Projekt einer Gas-Pipeline teilweise wiederbeleben.

Er wolle sich bei der Europäischen Union für den Bau einer Pipeline von der türkisch-bulgarischen Grenze bis nach Österreich einsetzen, sagte Präsident Regierungschef Boiko Borissow am Mittwoch nach einem Gespräch mit Aserbaidschans Präsidenten Ilcham Alijew in der Hauptstadt Sofia. Diese Pipeline ist auch unter dem Projektnamen Nabucco-West bekannt.

Nabucco-West könne dann an die geplante türkische Pipeline Tanap angeschlossen werden, schlug Borissow vor. Diese Transanatolische Pipeline soll Gas aus Aserbaidschan von der türkisch-georgischen Grenze Richtung Westen transportieren und eigentlich in die ebenfalls geplante Trans-Adria-Pipeline einspeisen.

Das ganze Nabucco-Projekt - an dem die österreichische OMV federführend beteiligt war - war angesichts der Pläne Russlands für die South-Stream-Pipeline durch das Schwarze Meer nach Bulgarien 2013 abgesagt worden. Dann sagte der russische Präsident Wladimir Putin 2014 auch dieses Projekt ab, weil Bulgarien auf Druck aus Brüssel auf der Einhaltung von EU-Regeln für Bau und Betrieb der Pipeline beharrte.

Armonk/Berlin (APA/dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. Die Software öffne die "Black Box" der KI und erkenne automatisch mögliche Verfälschungen bei den Ergebnissen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.
 

Newsticker

IBM will "Black Box" der Künstlichen Intelligenz lüften

Washington/Warschau (APA/AFP) - Der polnische Wunsch nach einer ständigen US-Militärbasis in dem Land stößt bei US-Präsident Donald Trump auf offene Ohren. Diese Bitte werde von seiner Regierung "sehr ernsthaft" geprüft, sagte Trump am Dienstag bei einem Treffen mit dem polnischen Staatschef Andrzej Duda im Weißen Haus.
 

Newsticker

Trump will mögliche ständige Militärbasis in Polen prüfen

Düsseldorf (APA/dpa) - Der Elektronikhändler Ceconomy hat wegen der Hitzewelle in diesem Sommer seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2017/2018 gesenkt. Ohne Berücksichtigung der Beteiligung am französischen Branchenkollegen Fnac Darty werde nun noch ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 460 und 490 Mio. Euro angepeilt.
 

Newsticker

Deutscher Elektronikhändler Ceconomy senkt Gewinnprognose