Budget: Schönborn unterstützt Nulldefizit-Kurs der Regierung

Wien/Sarajevo (APA) - Der römisch-katholische Kardinal Christoph Schönborn unterstützt den Nulldefizit-Kurs der Regierung. Ein solches Vorhaben brauche Mut und habe hoffentlich auch die Zustimmung der Bevölkerung, "weil es um die Zukunft der nächsten Generationen geht", sagte Schönborn laut "Kathpress" am Donnerstag bei der Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo.

Schönborn erinnerte an das Jahr 1970, "als die damalige VP-Regierung das Land schuldenfrei an die neue Regierung übergeben hat". Inzwischen habe das Land einen Schuldenstand, "der jährlich viele Milliarden Euro an Zinsenlast für die Bevölkerung bedeutet". Umso wichtiger sei es, "dass die neue Regierung versucht, keine Schulden mehr zu machen".

Die katholische Hilfsorganisation Caritas hatte den Sparkurs der Regierung zuletzt scharf kritisiert und - in einer ungewöhnlichen gemeinsamen Stellungnahme aller Diözesandirektoren - vor einer Demontage des Sozialstaates gewarnt. Schönborn meinte dazu, es sei richtig, dass die Caritas auf die Situation der Ärmsten im Land hinweise. Der Weg der Budgetkonsolidierung sei kein leichter, aber notwendig: "Und wenn wir alle zusammenhalten, dann wird die Last der Opfer gerecht verteilt sein."

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

Geld

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn den Rebound geschafft. Nach klaren Gewinnen in den ersten Handelsminuten scheinen die globalen Turbulenzen an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen vergessen.
 

Newsticker

US-Börsen starten zur Eröffnung durch

Rom (APA/AFP) - In Italien machen Schwarzarbeit und andere illegale wirtschaftliche Aktivitäten 12,4 Prozent des offiziellen Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus. Wie die Statistikbehörde Istat am Freitag mitteilte, belief sich der Umfang dieser Schattenwirtschaft im Jahr 2016 auf schätzungsweise 210 Milliarden Euro. Den Großteil machte dabei mit 192 Milliarden Euro Schwarzarbeit aus.
 

Newsticker

Schattenwirtschaft in Italien macht 12,4 Prozent des BIP aus