Budget: Österreichs Schuldenstand 2017 auf 80,4 Prozent gesunken

Luxemburg/Brüssel/Wien (APA) - Österreichs Schuldenstand hat sich im dritten Quartal des Vorjahres weiter verbessert. Der Anteil der Staatsschulden gemessen am Bruttoinlandsprodukt ist gegenüber dem zweiten Quartal von 81,3 auf 80,4 Prozent gesunken. Im Jahresvergleich - drittes Quartal 2016 - hatte die Schuldenquote noch 82,7 Prozent ausgemacht, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Mittwoch hervor.

Auch beim Budgetdefizit gab es eine positive Entwicklung für die Alpenrepublik. Vom zweiten auf das dritte Quartal 2017 wurde ein Rückgang von 1,2 auf 0,5 Prozent registriert.

Bei den Staatsschulden ist Griechenland weiterhin einsamer negativer Spitzenreiter. Der schuldengeplagte Eurostaat musste im dritten Quartal 2017 sogar eine Erhöhung gegenüber dem zweiten Quartal von 176,1 auf 177,4 Prozent des BIP hinnehmen. Klassenbester ist hier weiterhin Estland, das seine Staatsschulden auf der niedrigen Quote von 8,9 Prozent unverändert im dritten Quartal halten konnte.

Die Haushaltsgebarung war im Berichtszeitraum in Bulgarien und Malta (je +4,2 Prozent Budgetüberschuss) am besten. Auf der anderen Seite wurde Ungarn mit dem schlechtesten Ergebnis (-3,9 Prozent) ausgewiesen.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post