Budget: Mehr KöSt, weniger Lohn- und Umsatzsteuereinnahmen 2017

Wien (APA) - Die Steuereinnahmen 2017 lagen ziemlich im Plan. Der Staat nahm 84,8 Mrd. Euro ein, das sind rund 400 Mio. Euro (0,5 Prozent) mehr als veranschlagt. Höher als erwartet fielen die Einnahmen aus Körperschaftsteuer (+403,9 Mio.), Stabilitätsabgabe (+336,7 Mio.), Mineralölsteuer (+86,1 Mio.), Normverbrauchsabgabe (+69,4 Mio.) und Grunderwerbsteuer (+104,7 Mio.) aus.

Auf der anderen Seite fielen die Lohnsteuereinnahmen (-350 Mio.), die Kapitalertragssteuern (-246,0 Mio.) und Umsatzsteuer (-453,7 Mio.) geringer aus als budgetiert.

Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können
Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …