Buchungslage für Semesterferien in NÖ Skigebieten "sehr gut"

Vor dem Ferienstart in Niederösterreich und Wien berichtet die Niederösterreich-Werbung von einer "sehr guten" Buchungslage in den Wintersportorten der Wiener Alpen und des Mostviertels. "Skiregionen im Mostviertel wie Göstling am Hochkar oder Annaberg sind ausgebucht. Freie Zimmer gibt es noch etwas außerhalb der Skigebiete", teilte Geschäftsführer Christoph Madl am Donnerstag mit.

Auch in den Wiener Alpen gebe es freie Zimmer nur noch vereinzelt oder in Orten abseits der klassischen Wintersportregionen. Die Buchungen in den Semesterferien seien "grundsätzlich sehr stabil". Der Großteil der Gäste komme aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland sowie aus Ungarn, der Slowakei und aus Tschechien.

Trotz frühlingshafter Temperaturen herrschen laut einer Aussendung gute bis sehr gute Pistenbedingungen. Aus derzeitiger Sicht geben laut NÖ-Werbung zahlreiche Skigebiete grünes Licht für einen Betrieb in den Semesterferien: Göstling-Hochkar, Lackenhof am Ötscher, Annaberg, Gemeindealpe Mitterbach, Forsteralm, Königsberg, Puchberg am Schneeberg, Zauberberg Semmering, Mönichkirchen-Mariensee und das Familienskiland St. Corona am Wechsel. Geöffnet sein sollten auch im Waldviertel die Anlagen am Jauerling in Maria Laach, die Aichelberglifte in Karlstift und das Schidorf Kirchbach. Langlaufen sei dank Schneedepot in Gutenbrunn im Bezirk Zwettl möglich.

Wien (APA) - Der frühere Obmann des Rings freiheitlicher Studenten (RFS), Alexander Schierhuber, wird per 1. Juni einer von vier Geschäftsführern der Breitspur Planungsgesellschaft mbH. Einen entsprechenden Online-Bericht der "Presse" bestätigte das von Norbert Hofer (FPÖ) geführte Infrastrukturministerium auf APA-Anfrage. Schierhuber ist schlagender Burschenschafter beim Akademischen Corps Saxonia zu Wien.
 

Newsticker

Ex-RFS-Chef Schierhuber wird Breitspurbahnplanungs-Geschäftsführer

Auburn Hills (Michigan) (APA/dpa) - Der Autobauer Fiat Chrysler hat in den USA rund 4,8 Millionen Autos wegen Softwareproblemen zurückgerufen. Konkret gehe es um mögliche Fehlfunktionen im Zusammenhang mit den Geschwindigkeitsreglern, die behoben werden müssten, teilte das Unternehmen am Freitag in Auburn Hills mit. Betroffen seien unter anderem Fahrzeuge der Marken Chrysler Sedan, Cherokee und Ram Pickups.
 

Newsticker

Softwareprobleme: Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Mio. Autos zurück

Brüssel (APA/dpa) - In Europa gelten seit Freitag einheitliche Datenschutzregeln. Nach zweijähriger Übergangsfrist ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nun in allen 28 EU-Staaten in Kraft getreten. Sie setze "einen weltweiten Datenschutz-Standard, und darauf können wir alle stolz sein", sagte EU-Justizkommissarin Vera Jourová am Freitag in Brüssel. "Sie bringt konkreten Nutzen für Bürger ebenso wie für Unternehmen."
 

Newsticker

DSGVO verbessert Datenschutz - Erste Beschwerden gegen US-Konzerne