British-Airways-Mutter legt neues Angebot für Aer Lingus vor

Dublin (APA/Reuters) - Die Muttergesellschaft von British Airways unternimmt einen dritten Anlauf zum Kauf von Aer Lingus. Die Iren erklärten am Montag, die International Consolidated Airlines Group (IAG) biete nun 2,55 Euro je Aktie. Das Angebot werde geprüft, hieß es weiter. Der TV-Sender Sky News hatte am Samstag von einem Angebot von 2,50 Euro je Aktie berichtet und damit einer Gesamtsumme von 1,3 Mrd. Euro.

Aer Lingus hat bereits zwei Angebote der IAG abgelehnt, zuletzt Anfang Jänner zu einem Preis von 2,40 Euro je Aktie. Mit einem Kauf des irischen Unternehmens könnte British Airways seine Start- und Landerechte auf dem größten europäischen Flughafen London Heathrow erweitern. Er arbeitet an der Grenze seiner Kapazität, weshalb BA dort nicht weiter zulegen kann. Einem Verkauf von Aer Lingus müsste der irische Billigflieger Ryanair zustimmen, der ein Viertel der Aktien besitzt. Zur IAG gehört auch die spanische Iberia.

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung:
 

Newsticker

Mag. Hermann Gabriel begehrt folgende nachträgliche Mitteilung

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte