Britischer Staatshaushalt mit größtem Überschuss seit dem Jahr 2000

London (APA/Reuters) - Der höchste monatliche Budgetüberschuss seit 18 Jahren könnte die britische Regierung zur Lockerung ihres Sparkurses verleiten. Die Einnahmen übertrafen im Juli die Ausgaben um zwei Milliarden Pfund (2,24 Mrd. Euro), wie aus am Dienstag veröffentlichten Daten hervorgeht.

Das ist ein mehr als doppelt so hohes Plus wie Juni. Dafür sorgten vor allem saisonbedingt hohe Einnahmen aus der Einkommensteuer. Für die ersten vier Monaten des laufenden Steuerjahres steht damit dennoch ein Defizit von 12,8 Milliarden Pfund. Dieses ist aber um 40 Prozent geringer als vor Jahresfrist.

Experten erwarten, dass die Regierung von Premierministerin Theresa May angesichts der verbesserten Haushaltslage und schlechter Umfragewerte ihren Sparkurs nun lockern wird. Das britische Haushaltsdefizit fiel im vergangenen Jahr mit 1,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts so niedrig aus wie seit 2001/02 nicht mehr.

Wien (APA) - Das Umweltministerium von Elisabeth Köstinger (ÖVP) steht derzeit bei einigen Themen in der Kritik von Oppositionsparteien und von Nichtregierungsorganisationen (NGO). Beispielsweise geht es - neben der Aufregung rund um eine geplante UVP-Änderung - um den Standpunkt des Umweltministeriums zum Standortentwicklungsgesetz, das derzeit überarbeitet wird.
 

Newsticker

Standortgesetz - NGO üben weiter Kritik an Umweltministerium

Wien (APA) - Vor Beginn der heutigen vierten und vorläufig letzten KV-Verhandlungsrunde für die metalltechnische Industrie um 16:30 Uhr liegen die Positionen der Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter noch weit auseinander. Es wird allgemein damit gerechnet, dass sich die Verhandlungen tief in die Nacht hineinziehen werden.
 

Newsticker

Metaller-KV - Vor vierter Verhandlungsrunde keine Annäherung

Wien (APA) - Seit Inkrafttreten der EU-Gesetzgebung zur Abschlussprüfung 2016 müssen die Abschlussprüfungen von Unternehmen von öffentlichem Interesse wie börsenotierte Firmen oder Banken überwacht werden. Damit sie dabei keine bösen Überraschungen erleben und um in Erfahrung zu bringen, wie der Markt die Regeln umsetzt, hat die Abschlussprüferaufsichtsbehörde (APAB) einen Fragebogen an Aufsichtsräte versandt.
 

Newsticker

Überprüfungsbehörde verschickte Fragebogen zur Abschlussprüfung