Britische Wirtschaft nahm im dritten Quartal wieder etwas Fahrt auf

London (APA/dpa) - Die Wirtschaft Großbritanniens hat im dritten Quartal wieder etwas stärker zugelegt als zuletzt. Nach Zahlen des Statistikamts ONS vom Mittwoch wuchs das Bruttoinlandsprodukt von Juli bis September um 0,4 Prozent zum Vorquartal.

In den ersten beiden Quartalen des Jahres waren es je nur 0,3 Prozent gewesen, was Experten unter anderem mit Folgen des anstehenden Brexit begründeten. Analysten hatten mit einer Fortsetzung des Wachstums auf diesem Niveau gerechnet.

Getragen wurde das Wachstum im dritten Quartal vor allem von der Industrieproduktion, die um 1 Prozent zulegte. Auch Dienstleistungen trugen zum Wachstum bei. Der Bausektor wirkte dagegen dämpfend. Hier wurde der stärkste Produktionsrückgang seit fünf Jahren verzeichnet. Das britische Pfund legte nach der Veröffentlichung der Daten zu.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte