Britische Wirtschaft legte 2017 etwas stärker zu als gedacht

London (APA/Reuters) - Die britische Wirtschaft ist voriges Jahr etwas stärker gewachsen als gedacht. 2017 legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 1,8 Prozent zu, wie das Statistikamt ONS heute, Donnerstag, mitteilte. In einer vorläufigen Schätzung waren lediglich 1,7 Prozent veranschlagt worden.

Obwohl das Plus nun ein wenig höher ausfiel, hinkt das Vereinigte Königreich der Eurozone konjunkturell hinterher: In den Staaten der europäischen Währungsunion war die Wirtschaft im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent gewachsen.

Seit sich die Briten im Sommer 2016 für einen Austritt aus der EU entschieden haben, hat das Land die Schlagzahl beim Wirtschaftswachstum verringert. Ein Grund sind die gestiegenen Preise wegen der Schwäche des Pfunds. Dies nagt an der Kaufkraft der Verbraucher. Zum Jahresende 2017 hin nahm die wirtschaftliche Dynamik weiter ab: Das BIP legte im Zeitraum von Oktober bis Dezember nur um 0,4 Prozent zu, wie das ONS nun bestätigte. Im Sommer war noch ein Plus von 0,5 Prozent erreicht worden.

Bregenz (APA) - Aufgrund von anhaltender Trockenheit mit einhergehendem Futter- und Wassermangel stehen in Vorarlberg verfrühte Almabtriebe im Raum. Diese versuche man durch die Zufuhr von Wasser und Heu zu verhindern, informierte der zuständige Landesrat Christian Gantner (ÖVP) am Freitag. Eine frühzeitige Rückkehr der Tiere ins Tal könnte die Situation in der Futterversorgung eklatant verschärfen, so Gantner.
 

Newsticker

Große Trockenheit: In Vorarlberg stehen verfrühte Almabtriebe im Raum

London/Brüssel (APA/dpa) - Nur eineinhalb Monate vor dem EU-Austritt der Briten ist immer noch nicht sicher, ob die Sache einigermaßen glimpflich ausgeht. Und das liegt nicht nur am Londoner Regierungschaos.
 

Newsticker

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Wien/Schwechat/Dublin (APA) - Eine erste Anhörung vor einem Londoner Gericht im Streit zwischen Ryanair und Lufthansa um neun geleaste Laudamotion-Flieger ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das Hauptverfahren beginnt erst im November, wie es am Freitagnachmittag von der Lufthansa zur APA hieß. Laudamotion und Ryanair gaben sich wortkarg und erklärten, das laufende Verfahren nicht kommentieren zu wollen.
 

Newsticker

Gerichtsstreit um Laudamotion geht erst im November richtig los