Britische Handelskette Tesco will zu Hause Aldi und Lidl beikommen

London/Essen/Neckarsulm (APA/Reuters) - Der größte britische Händler Tesco will den rasant wachsenden deutschen Konkurrenten Aldi und Lidl auf der Insel mit einer eigenen Diskonttochter die Stirn bieten. Am Donnerstag will Vorstandschef Dave Lewis den Medien das neue Format namens "Jack's" im ostenglischen Cambridgeshire vorstellen, wie Reuters aus Industriekreisen erfuhr. 60 Tesco-Filialen sollen demnach umgewidmet werden.

Aldi und Lidl hatten in Großbritannien in der Finanzkrise den Durchbruch geschafft, als damals kleinere Händler aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben mussten. Die beiden Discounter besitzen inzwischen einen Marktanteil von zusammen 13,1 Prozent auf der Insel. Analysten schätzen, dass sie jährlich um zehn Prozent wachsen und sehen daher in dem Vorstoß von Tesco den richtigen Schritt. Einige fürchten allerdings auch, dass die Briten ihr Kerngeschäft mit den eigenen Diskontern kannibalisieren.

Neben Aldi und Lidl bekommt Tesco aber noch von einer anderen Seite Druck: Denn die Nummer Zwei am Markt, Sainsbury's, will den kleineren Rivalen Asda übernehmen. Stimmt die britische Kartellbehörde zu, entstünde eine Kette, die Tesco beim Umsatz überholen würde. Doch zunächst werden die Wettbewerbshüter die Transaktion genauer unter die Lupe nehmen, wie sie am Mittwoch mitteilten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …