Brexit - "Sun": May will mehr Geld für EU-Austritt anbieten

London (APA/Reuters) - Die britische Premierministerin Theresa May will einem Zeitungsbericht zufolge mehr Geld für die Scheidungsvereinbarung mit der EU anbieten. Es gehe um zusätzlich bis zu 20 Milliarden Pfund (22,24 Mrd. Euro), berichtete die Zeitung "The Sun" am Donnerstag.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hatte am Freitag Großbritannien ein Ultimatum von zwei Wochen gestellt, um Klarheit in wichtigen Punkten zu schaffen, damit beim Dezember-Gipfel über die künftigen Handelsbeziehungen gesprochen werden könne. Der britische Brexit-Minister David Davis sagte am Sonntag, Großbritannien werde keine Zahl oder Formel für seine finanziellen Verpflichtungen gegenüber der EU vorlegen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte