Brexit - Barclays begann laut Insidern mit Verlagerung von Jobs

London (APA/Reuters) - Die britische Großbank Barclays hat wegen des Brexit Insidern zufolge die ersten Stellen nach Frankfurt verlagert. Das Institut suche nun für 40 bis 50 Arbeitsplätze Mitarbeiter in der Finanzmetropole am Main, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Montag zur Nachrichtenagentur Reuters.

Technisch gesehen seien die Stellen der Barclays-Geschäftsstelle in Irland zugeordnet und die Verlagerung sei Teil der insgesamt 150 bis 200 Arbeitsplätze, die wegen des Brexit umgelegt werden sollen. Der Großteil der Jobs in Frankfurt werde mit neuen Mitarbeitern besetzt. Ein Sprecher von Barclays wollte sich nicht äußern.

Barclays beschäftigte Ende 2017 rund 48.700 Mitarbeiter in Großbritannien. Im ersten Halbjahr 2018 schrumpfte der Jobmarkt in der britischen Finanzindustrie um rund sechs Prozent, während er in Deutschland in ungefähr dieser Höhe zulegte, wie aus Daten der Stellenvermittlungsplattform Joblift hervorging.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …