Bosniens öffentliche Schulden 2017 um sechs Prozent gesunken

Sarajevo (APA) - Die öffentlichen Schulden Bosniens haben sich im Vorjahr auf 11,35 Milliarden KM (5,80 Mrd. Euro) belaufen. Damit lagen sie laut Amtsangaben um gut sechs Prozent niedriger als im Jahr davor. Ihr Anteil am Bruttoinlandsprodukt belief sich auf 35,62 Prozent, berichtete das Internetportal "Klix.ba" am Mittwoch.

Auf die Außenschulden entfielen im Vorjahr knapp 70 Prozent der gesamten öffentlichen Schulden, hieß es weiter. Der größere Landesteil - die Bosniakisch-Kroatische Föderation - war mit 52,28 Prozent an der Staatsverschuldung beteiligt, die kleinere Entität, Republika Srpska, mit 46,71 Prozent. Der Rest entfiel auf das nördliche Brcko-Distrikt und die gesamtstaatlichen Institutionen, berichtete das Internetportal.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen