Bosniens Außenhandel im Vorjahr um 14,6 Prozent gewachsen

Sarajevo (APA) - Der Außenhandel Bosnien-Herzegowinas im Wert von rund 29,8 Mrd. KM (15.24 Mrd. Euro) lag im Vorjahr laut Amtsangaben um 14,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Der Export war um 16,5 Prozent, der Import um 13,4 Prozent angestiegen. Die Importdeckung belief sich zum ersten Mal auf über 60 Prozent, berichtete am Dienstag die Tageszeitung "Oslobodjenje".

Die EU-Staaten waren demnach auch 2017 wichtigster Außenhandelspartner Bosniens, in der Region waren dies Kroatien, Serbien und die Türkei.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte