Bolivien will in Naturschutzgebieten nach Öl suchen

Trotz Protesten von Umweltaktivisten will die Regierung von Bolivien in mehreren Naturschutzgebieten nach Öl suchen lassen. "Wir haben jedes Recht für die Erkundungen und werden sie mit aller Strenge umsetzen", sagte Präsident Evo Morales am Dienstag. Die Suche nach Ölvorkommen berge keine Gefahren für die Umwelt.

Zudem habe die Regierung vor ihrer Entscheidung, in sieben von 22 Schutzgebieten nach Öl suchen zu lassen, Konsultationen abgehalten.

Die Fläche, auf der die Erkundungen erfolgen sollen, macht 0,04 Prozent der sieben fraglichen Areale mit einer Gesamtfläche von 3,9 Millionen Hektar aus. Es geht also um 1.560 Hektar.

Umweltschützer befürchten durch die Erkundungen negative Folgen für Flora und Fauna in den betroffenen Regionen. Bolivien ist allerdings auf die Ausbeutung seiner natürlichen Energiequellen angewiesen. Die Öl- und Gasvorkommen des Landes wurden im Jahr 2006 verstaatlicht.

Paris/Berlin (APA/dpa) - Ein einsames Schiff auf dem Meer - bei Sturm und bei Sonnenschein. Das ist auf einem großen Wandteppich im Wintergarten des Pariser Élyséepalastes zu sehen. Manche interpretieren das Werk des zeitgenössischen Künstlers Pierre Alechinsky als eine Anspielung auf die schwierige Lage von Hausherr Emmanuel Macron.
 

Newsticker

Kampf geht weiter: Macron will mehr Ergebnisse bei Europa-Reform

Brüssel (APA) - Die Finanzminister der Eurogruppe kommen am kommenden Montag in Luxemburg zusammen, um über die Reform des Euro-Rettungsschirms ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus) zu beraten. Dabei geht es vor allem um den erleichterten Zugang zu einer Kreditlinie, welche den Euro-Staaten als vorbeugende Maßnahme zur Verfügung steht, bisher aber noch nie in Anspruch genommen wurde.
 

Newsticker

Eurogruppe berät über Reform des Euro-Rettungsschirms ESM

Paris (APA/dpa) - Die Regierung in Paris will ausländische Lastwagen für die Nutzung französischer Straßen zur Kasse zu bitten. "Wir arbeiten (...) an einer Art Vignette, um es insbesondere zu ermöglichen, gewissermaßen die ausländischen Lastwagen zu besteuern, die Frankreich nur durchqueren", sagte Umweltminister Francois de Rugy dem Sender BFMTV.
 

Newsticker

Frankreichs Regierung will ausländische Lastwagen zur Kasse bitten