BÖRSENFLASH - Zumtobel-Aktie stürzt nach Gewinnwarnung um 20% ab

Dornbirn (APA) - Die Aktien des Vorarlberger Leuchtenherstellers Zumtobel sind am Donnerstag schwer unter Druck geraten. An der Wiener Börse brachen sie am Vormittag um über 20 Prozent auf 11,00 Euro ein. Damit erreichten sie den tiefsten Stand seit Juli 2016. Das Unternehmen hatte am Vorabend eine Gewinnwarnung abgesetzt.

"Zumtobel hat die Gewinnwarnung hauptsächlich wegen des Preisdrucks in Europa und Verzögerungen bei Projekten in ihrem größten Markt Großbritannien herausgegeben", schreibt der Analyst Günther Hollfelder von der Baader Bank in einer ersten Stellungnahme.

Der Vorstand erwartet für das Ende April endende Geschäftsjahr nun ein operatives Ergebnis (bereinigtes Ebit) von 50 bis 60 Millionen Euro (Vorjahr: 72,4) Millionen Euro und einen Umsatzrückgang von etwa fünf Prozent. Bisher waren jeweils leichte Zuwächse vorhergesagt worden.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte