BÖRSENFLASH - Europas Leitbörsen im Frühhandel unter Druck

Wien/Frankfurt am Main (APA) - Nach dem Ausverkauf an den US-Börsen sowie in Asien haben auch die europäischen Börsen mit einem deutlichen Kursrutsch reagiert. Der deutsche DAX notierte im Frühhandel 3,46 Prozent tiefer bei insgesamt 12.249,19 Punkten.

Der britische Leitindex FT-SE-100 rutschte kurz nach Handelsbeginn um 3,06 Prozent auf 7.110,51 Punkte ab. Auch der Leitindex der Eurozone, der Euro-Stoxx-50, zeigte sich bei 3.399,31 Punkten und einem Minus von 2,28 Prozent unter Druck.

Als Auslöser für die Kursbewegungen gilt laut Marktbeobachtern die Angst vor steigenden Leitzinsen und einem Renditeanstieg. Die US-Börsen hatten am Vortag ihre stärksten Punkteverlust an einem einzigen Handelstag verzeichnet.

Der heimische ATX notierte unterdessen 2,91 Prozent tiefer bei 3.404,85 Punkten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …