Börseneuling BAWAG sagt signifikante Dividenden und wieder Zukäufe zu

Wien (APA) - Die BAWAG, seit 25. Oktober an der Börse, hat heute Quartalszahlen vorgelegt. Dabei meldete sie einen Rekord beim Vorsteuergewinn im 3. Quartal, nach neun Monaten lag das Ergebnis vor Steuern bei 382 Mio. Euro, ein Plus von 4,3 Prozent. Unterm Strich lag der Neunmonatsgewinn mit 304 Mio. Euro 20 Prozent unter dem Vorjahreswert, weil voriges Jahr ein Steuereffekt half. Die Bank plant weiter Zukäufe.

Laut Bankchef Anas Abuzaakouk wurde mit dem Börsengang, dem größten aller Zeiten in Österreich, ein "entscheidender Schritt im Sinne eines Übergangs von einer geschlossenen zu einer offenen Aktionärsstruktur" gesetzt. Die Hauptaktionäre Cerberus und Golden Tree haben Anteile reduziert. Bekräftigt wurde heute das Ziel, das Vorsteuerergebnis in den nächsten Jahren um durchschnittlich 5 Prozent zu steigern.

Nach den jüngsten Zukäufen der deutschen Südwestbank und von PayLife soll es weitere Akquisitionen geben. Darüber hinaus peile die Bank "signifikante" Ausschüttungen an die Aktionäre an.

Eine Trennung vom bisherigen Kooperationspartner Post AG - mit der die BAWAG den größten Teil des Filialnetzes betreibt - ist vor dem Börsengang angekündigt worden. Offiziell wurde die Post vom BAWAG-Vorstand am 9. November über die Kündigung des Vertrags informiert. "Unsere Zusammenarbeit endet somit am 31. Dezember 2020, sofern sich beide Parteien nicht auf eine frühere Beendigung einigen sollten", heißt es im am Donnerstag vorgelegten Zwischenbericht. Künftig will die Bank nur mehr rund 100 selber betriebene Filialen haben.

Die Kernkapitalquote wurde per Ende September mit 16,2 Prozent beziffert.

Jena (APA/Reuters) - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einem Euro-Finanzminister eine Absage erteilt. Bei einem Bürgerdialog am Dienstag in Jena plädierte die Kanzlerin zudem dafür, den geplanten Eurozonen-Haushalt als Teil des EU-Haushalts zu schaffen und nicht als eigenständiges Etat für die 19 Länder der Währungsunion. Einem Euro-Finanzminister fehlten zwei entscheidende Dinge, sagte Merkel.
 

Newsticker

Merkel lehnt Euro-Finanzminister ab

Jena (APA/Reuters) - Die beschlossene PKW-Maut soll nach Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden. "Jetzt ist das wieder auf der Tagesordnung", sagte Merkel am Dienstag auf einem Bürgerdialog in Jena. "Das soll noch in dieser Legislaturperiode kommen." Das Gesetz sei beschlossen, momentan liefen die Ausschreibungsverfahren, wer die Pkw-Maut eintreiben solle.
 

Newsticker

Merkel: Pkw-Maut soll bis 2021 umgesetzt werden

Regensburg/Wien/Donauraum (APA/dpa/) - Der Sommer sorgt für einen Negativrekord in Deutschland: Noch nie zuvor wurde ein so niedriger Wasserstand auf der Donau gemessen wie am Wochenende. Deshalb konnten keine Schiffe mehr auf dem bayrischen Abschnitt zwischen Straubing und Deggendorf fahren. Anders ist die Situation in Österreich: "Schifffahrt frei" vermeldet DoRIS, das Donau River Information System auf seiner Online-Präsenz.
 

Newsticker

Deutsche Donauschifffahrt steht still - Österreich ohne Sperren