Börse Tokio stoppt den Sinkflug

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag einen erfolgreichen Erholungsversuch gestartet. Nach der Ausverkaufswelle wegen des Zinsanstiegs in den USA kehrte auch an den anderen Börsen in Asien wieder etwas Ruhe ein. Am Vortag hatte der japanische Leitindex noch fast 4 Prozent an Wert verloren.

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 103,80 Punkten oder 0,46 Prozent bei 22.694,66 Zählern. Der weiter gefasste Topix Index gewann um 0,59 Punkte oder 0,03 Prozent auf 1.702,45 Einheiten. 108 Kursgewinnern standen 113 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 4 Titel.

Wieder erholen konnten sich Yaskawa, die am Vortag zu den Hauptverlierern zählten. Die Titel verteuerten sich um mehr als 5 Prozent. Der Robotikspezialist hatte seine Jahresziele zuletzt deutlich nach unten korrigiert und damit für Verstimmung bei Anlegern gesorgt.

An der Spitze der Gewinner lagen die Papiere des Waferherstellers Sumco mit einem Plus von mehr als 8 Prozent. Ebenfalls unter den Tagesgewinnern lagen die Aktien der Elektronikkonzerne Taiyo Yuden, sowie Screen Holdings mit jeweils mehr als 4 Prozent Plus.

Auf der Verlierseite lagen am Freitag Aktien der Bahngesellschaften sowie die Versorger und Retailer. Fast Retailing, J-Front und Family Mart verloren jeweils wenigstens 2 Prozent. Am unteren Ende rangierten die Papiere von Aeon mit minus 4,34 Prozent.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte