Börse Tokio schließt mit moderaten Abschlägen

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Montag mit moderaten Abschlägen beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 71,38 Punkten oder 0,32 Prozent bei 22.199,00 Zählern. Der Topix Index verlor um 5,38 Punkte oder 0,32 Prozent auf 1.692,15 Einheiten. 475 Kursgewinnern standen 1.532 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 70 Titel.

Der japanische Aktienmarkt konnte damit den etwas höheren US-Vorgaben nicht folgen. Die Anleger warten nun auf die bereits vergangene Woche angekündigten Gespräche zwischen China und den USA zur Beilegung des Handelsstreits. Eine chinesische Delegation werde dazu auf Einladung der Amerikaner in die USA fliegen, war am vergangenen Donnerstag aus dem Handelsministerium in Peking bekannt geworden.

Marktrelevante Konjunkturdaten standen zum Wochenstart nicht auf der Agenda und auch die Berichtssaison neigt sich langsam ihrem Ende zu. Vor dem Hintergrund eines etwas höheren Yen notierten unter anderem Autohersteller klar im Minus. Mitsubishi Motors verloren 1,12 Prozent, Suzuki Motors gaben 0,72 Prozent ab und Toyota gingen um 0,63 Prozent leichter aus der Sitzung.

Daneben sammelten sich Minen- und Metallwerte am unteren Ende des Nikkei-225 Index. Japan Steel fielen um 1,92 Prozent, Sumitomo Metal Mining rutschten um 2,53 Prozent ab und Mitsui Mining & Smelting büßten nahezu fünf Prozent ein.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte