Börse Tokio schließt mit leichten Gewinnen, Nikkei-225 gewinnt 0,15%

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit leichten Gewinnen den Handel beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 32,98 Punkten oder 0,15 Prozent bei 22.191,18 Zählern. Der Topix Index gewann um moderate 0,51 Punkte oder 0,03 Prozent auf 1.750,18 Einheiten. 1.166 Kursgewinnern standen 802 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 82 Titel.

Ins Blickfeld rückten auch Aussagen aus der Politik. US-Präsident Donald Trump und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe wollen die Handelsgespräche zwischen beiden Ländern intensivieren. Beide Seiten seien sich einig, Gespräche über freie, faire und auf Gegenseitigkeit beruhende Handelsabkommen aufzunehmen, sagte Abe am Vorabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Trump.

Unter den Einzelwerten markierten Werte aus dem Rohstoffbereich die Spitze im japanischen Leitindex. Sumitomo Metal Mining verteuerten sich um satte 7,8 Prozent. Dahinter gab es ein klares Kursplus von 5,5 Prozent bei Pacific Metal zu sehen. Die Aktionäre von Kobe Steel und Nippon Steel konnten sich jeweils über Kursgewinne von 2,9 Prozent freuen. Japan Steel Works stärkten sich um 2,5 Prozent.

Einige Kursverluste gab es hingegen im Automobilbereich zu verbuchen. Suzuki Motor bremsten um 1,2 Prozent. Die Papiere des Reifenherstellers Bridgestone kamen um zwei Prozent zurück. Honda Motor gaben 0,7 Prozent nach.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden