Börse Tokio schließt mit leichten Gewinnen, Nikkei-225 gewinnt 0,15%

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit leichten Gewinnen den Handel beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 32,98 Punkten oder 0,15 Prozent bei 22.191,18 Zählern. Der Topix Index gewann um moderate 0,51 Punkte oder 0,03 Prozent auf 1.750,18 Einheiten. 1.166 Kursgewinnern standen 802 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 82 Titel.

Ins Blickfeld rückten auch Aussagen aus der Politik. US-Präsident Donald Trump und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe wollen die Handelsgespräche zwischen beiden Ländern intensivieren. Beide Seiten seien sich einig, Gespräche über freie, faire und auf Gegenseitigkeit beruhende Handelsabkommen aufzunehmen, sagte Abe am Vorabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Trump.

Unter den Einzelwerten markierten Werte aus dem Rohstoffbereich die Spitze im japanischen Leitindex. Sumitomo Metal Mining verteuerten sich um satte 7,8 Prozent. Dahinter gab es ein klares Kursplus von 5,5 Prozent bei Pacific Metal zu sehen. Die Aktionäre von Kobe Steel und Nippon Steel konnten sich jeweils über Kursgewinne von 2,9 Prozent freuen. Japan Steel Works stärkten sich um 2,5 Prozent.

Einige Kursverluste gab es hingegen im Automobilbereich zu verbuchen. Suzuki Motor bremsten um 1,2 Prozent. Die Papiere des Reifenherstellers Bridgestone kamen um zwei Prozent zurück. Honda Motor gaben 0,7 Prozent nach.

Berlin (APA/AFP) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert schnelle Steuerreformen zur Entlastung der Unternehmen. Die Steuerlast müsse auf maximal 25 Prozent gesenkt werden, erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Dienstag in Berlin. Nur so könnten die deutschen Unternehmen international wettbewerbsfähig bleiben. Der BDI legte einen Fünf-Punkte-Programm vor.
 

Newsticker

BDI fordert Begrenzung der Steuerlast für Unternehmen auf 25 Prozent

Rom (APA) - Die italienische Modebranche segelt auf Wachstumskurs. Der Umsatz 2018 wird laut Schätzungen des Verbands der italienischen Modeindustrie um 2,8 Prozent auf 90 Milliarden Euro wachsen. Der Modesektor habe den Rückgang während der Krisenjahre erfolgreich bewältigt, berichtete Carlo Capasa, Präsident des Verbands der Modeindustrie am Dienstag in Mailand.
 

Newsticker

Moderates Wachstum für Italiens Modebranche

Berlin (APA/Reuters) - Deutschland will Belgien im Winter Strom liefern und damit einen drohenden Blackout im Nachbarland verhindern. "Wir haben uns gemeinsam vorgenommen, die Stromversorgung in Belgien zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen", sagte der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Dienstag nach einem Treffen mit seiner belgischen Kollegin Marie-Christine Marghem in Berlin.
 

Newsticker

Deutschland hilft Belgien nach Ausfall von Reaktoren mit Strom