Börse Istanbul will 2016 an die Börse

Istanbul - Die Börse in Istanbul plant ihren eigenen Sprung auf das Handelsparkett für das erste Halbjahr 2016. Dieser Zeitrahmen sei "angemessen", sagte Unternehmenschef Hüseyin Zafer am Dienstag. Zur Vorbereitung der Neuemission des türkischen Börsenbetreibers sei bei der Hauptversammlung der Volkswirt und Professor Talat Ulussever zum neuen Chef des Verwaltungsrats ernannt worden.

Er hat an der Universität von Kansas studiert sowie an Hochschulen in den USA und Saudi-Arabien gelehrt. Die Borsa Istanbul (BIST) ist bisher die einzige türkische Börse für den Handel mit Wertpapieren.

Obwohl die Türkei inzwischen zu den 20 größten Volkswirtschaften weltweit gehört, hinkt die Entwicklung der Börse hinterher. Der Handel konzentriert sich vor allem auf Aktien von wenigen großen Unternehmen. Regierungschef Ahmet Davutoglu hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Istanbul in den nächsten Jahren als globales Finanzzentrum aufzubauen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte