Boeing mit Milliardenauftrag für Trainingsjets der US-Luftwaffe

Chicago (APA/Reuters) - Der US-Flugzeugbauer Boeing liefert die nächste Generation von Ausbildungsjets für die US-Luftwaffe. Bei dem Auftrag über bis zu 9,2 Milliarden Dollar (umgerechnet 7,9 Milliarden Euro) setzten sich Boeing und sein schwedischer Partner Saab gegen Lockheed Martin und die italienische Leonardo DRS durch.

Die US-Luftwaffe teilte am Donnerstag mit, sie plane zunächst den Kauf von 351 Jets und 46 Simulatoren. Insgesamt könnten bis zu 475 Jets und 120 Simulatoren geordert werden. Die ersten Lieferungen würden 2023 erwartet. Die Air Force ersetzt damit ihre Flotte von T-38-Ausbildungsflugzeugen, die fast 50 Jahre alt sind.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …