Boeing meldet weiteren Auftrag über 100 Jets

Farnborough/Chicago (APA/dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing hat kurz vor seiner Messebilanz im britischen Farnborough eine weitere Großbestellung eingesammelt. Ein ungenannter Kunde habe einen Vorvertrag über 100 Mittelstreckenjets der 737-MAX-Reihe unterzeichnet, teilte der Airbus-Konkurrent aus den USA am Donnerstag auf der Luftfahrtmesse bei London mit.

Laut Listenpreisen habe der Auftrag einen Gesamtwert von 11,7 Mrd. US-Dollar (10 Mrd. Euro). Airbus meldete in der Früh eine Order über zehn Mittelstreckenjets vom Typ A320neo mit einem Listenpreis-Wert von 1,1 Mrd. Dollar. Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen generell hohe Rabatte üblich.

Boeing und Airbus wollen an diesem Donnerstag, dem vierten Tag der Messe, Bilanz über ihre Auftragseingänge ziehen. Im Vergleich zu früheren Luftfahrtmessen wollten heuer viele Großkunden anonym bleiben. In manchen Fällen werden die Aufträge dann später noch einmal öffentlichkeitswirksam bekanntgegeben, etwa wenn der Kunde - eine Fluggesellschaft oder ein Flugzeugfinanzierer - erläutern will, wie er die Flugzeuge künftig in seinem Streckennetz einsetzt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …