BMW 2014 mit Verkaufsrekord bei Motorrädern

München - BMW hat im vergangenen Jahr dank mehrerer neuer Modelle so viele Motorräder verkauft wie nie zuvor. Weltweit setzte der Konzern mehr als 123.000 Motorräder ab und damit gut sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der wichtigste Absatzmarkt blieb Deutschland: Etwa jedes fünfte Motorrad wurde hier verkauft, wie BMW am Montag in München mitteilte.

Auf den nächsten drei Plätzen folgten die USA, Frankreich und Italien. Für das Elektro-Zweirad Maxi-Scooter fand BMW seit dem Start im Mai rund 550 Käufer. "Die gute Akzeptanz bei den Kunden zeigt, dass wir mit diesem ersten Schritt in die Elektromobilität den richtigen Ansatz gewählt haben", sagte BMW-Motorrad-Chef Stephan Schaller. Im laufenden Jahr peilt er einen weiteren Absatzrekord mit BMW-Motorrädern an.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten