BKS Bank überschritt bei der Bilanzsumme die Acht-Mrd.-Grenze

Klagenfurt/Kranj (Krainburg) (APA) - Die börsennotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt hat im ersten Halbjahr 2018 erstmals bei der Bilanzsumme die Acht-Mrd.-Euro-Grenze überschritten. Das gab die Bank am Freitag in einer Aussendung bekannt. Der Periodenüberschuss betrug 32,6 Mio. Euro und blieb damit auf dem Niveau des vergangenen Jahres.

"Am 30. Juni 2013 betrug unsere Bilanzsumme 6,70 Mrd. EUR, zum 30. Juni 2018 lag sie bei 8,07 Mrd. Euro, was einem Wachstum von rund 20 % entspricht. Mitten in der Finanzkrise lag der Periodenüberschuss 2013 bei 20,8 Mio. Euro, heute berichten wir über einen Überschuss von 32,6 Mio. Euro", sagte Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer. Der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge stieg um 23,8 Prozent auf 56,6 Mio. Euro, der Provisionsüberschuss erreichte 27,4 Mio. Euro (plus 5,5 Prozent). Besonders viel beigetragen haben laut Aussendung die Provisionen aus dem Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft.

Der Verwaltungsaufwand stieg um 10,1 Prozent auf 58,0 Mio. Euro. Etwas getrübt wurde das Ergebnis durch die hohe Steigerung der Personalkosten durch den fast doppelt so hohen Kollektivvertragsabschluss.

Die BKS expandiert auch weiterhin, so wird in Slowenien im Oktober eine Filiale in Kranj (Krainburg) eröffnet. Ebenfalls im Oktober soll eine neue Filiale in der Hernalser Hauptstraße in Wien ihren Betrieb aufnehmen.

Frankfurt (APA/dpa) - Die Deutschen werden trotz mageren Zinsen immer vermögender - zumindest in der Summe. Auf den Rekordwert von 5.977 Milliarden Euro stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte im zweiten Quartal 2018, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Das waren gut 80 Milliarden Euro mehr als in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres.
 

Newsticker

Geldvermögen der Deutschen weiter gestiegen

Wien (APA) - Großbritannien wäre von einem Hard Brexit wirtschaftlich stärker negativ betroffen als die verbliebenen EU-27-Staaten. Zu diesem Ergebnis kommen der VWL-Professor Harald Oberhofer von der WU Wien und der VWL-Professor Michael Pfaffermayr von der Uni Innsbruck in einer Studie. Die Exporte Großbritanniens in die EU würden 2019 um 37 Prozent einbrechen, umgekehrt würde das minus 30 Prozent betragen.
 

Newsticker

Hard Brexit - Austro-Ökonomen sehen mehr Negativfolgen für UK als EU

Wien (APA) - Die NEOS bleiben dabei: Sie werden heute im Verfassungsausschuss die Verankerung des Staatsziels Wirtschaft nicht mittragen, sondern die Vertagung verlangen, betonte Parteichefin Beate Meinl-Reisinger Mittwoch in einer Pressekonferenz. Sie "erwartet" Verhandlungen zur UVP-Novelle über die Streichung der - per Abänderungsantrag angehängten - "NGO-Schikane".
 

Newsticker

Staatsziel Wirtschaft - NEOS lassen sich "nicht papierln"