BKS Bank setzt Kapitalerhöhung nach Stopp in der Vorwoche fort

Klagenfurt (APA) - Die BKS Bank setzt ihre Kapitalerhöhung nach einem Stopp in der vergangenen Woche fort. Wie die Bank am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, wurde ein Nachtrag zum Aktienprospekt für die Kapitalerhöhung auf der BKS-Website veröffentlicht: "Damit sind die kapitalmarktrechtlichen Voraussetzungen zur Fortsetzung der Kapitalerhöhung erfüllt", sagte Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer.

Die BKS Bank hatte Ende Jänner ihre Kapitalerhöhung gestartet. Diese wurde am vergangenen Donnerstag kurzfristig unterbrochen. Das Institut erwartet einen voraussichtlichen Konzernjahresüberschuss von 68 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2017, was einem "signifikanten Plus" von rund 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche. Die Bekanntgabe dieses voraussichtlichen Ergebnisses war der Grund für die Unterbrechung.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte