Bitkom erwartet Umsatzanstieg bei Video on Demand in Deutschland

Die Mediennutzung verändert sich, davon profitieren derzeit die Anbieter von Video on Demand. In diesem Jahr werde der Umsatz mit Videos auf Abruf im Vergleich zu 2015 um knapp ein Viertel auf 717 Mio. Euro steigen, schätzt der Branchenverband Bitkom auf Basis von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS.

Demnach werden Anbieter von kostenfreien und werbefinanzierten Angeboten voraussichtlich 316 Mio. Euro Umsatz erzielen, bei kostenpflichtigen Streaming-Anbietern erwarten die Marktforscher Umsätze in Höhe von 401 Mio. Euro. Mehr als drei Viertel der Internetnutzer über 14 Jahren schauen sich inzwischen Videos per Streaming an.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte