Bieterkampf um Casinos Austria - Goldscheider bestätigt Interesse

Der Wiener Investor Peter Goldscheider hat am Dienstag sein Interesse am teilstaatlichen Casinos-Austria-Konzern bestätigt. Gemeinsam mit seinem Sohn Daniel sowie zwei tschechischen Industriellen spitzt er auf jenen 67-Prozent-Anteil, den auch der Staat haben will. "Wir haben großes Interesse zu kaufen und das gemeinsam mit der ÖBIB zu machen", sagte Goldscheider der APA.

Die staatliche Beteiligungsgesellschaft hält derzeit 33 Prozent an den Casinos Austria und will den Glücksspielkonzern zur Gänze übernehmen.

Goldscheider nehme aber zur Kenntnis, dass der Ministerrat das Finanzministerium heute ermächtigt habe, in Kaufverhandlungen zu treten, wie er sagte.

Goldscheider, Chef des Wiener Finanzinvestors Epic, und seine Partner haben ihre Interessensbekundungen bei allen Eigentümern der Casinos Austria, unter anderen Raiffeisen sowie die Privatstiftung von Maria Theresia Bablik, abgegeben. "Natürlich haben wir auch das Finanzministerium und die ÖBIB informiert."

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen