BHP schreibt 2 Mrd. Dollar auf US-Schiefergas-Geschäft ab

Melbourne - Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton schreibt 2 Mrd. Dollar (1,8 Mrd. Euro) auf sein Schiefergas-Geschäft in den USA ab. Im Mittelpunkt stehe dabei eine Förderstätte in Texas, teilte das britisch-australische Unternehmen am Mittwoch mit. Für den Rio-Tinto-Rivalen ist es die dritte Abschreibung binnen drei Jahren.

Schiefergas-Felder sind deutlich leichter zu schließen als herkömmliche Öl- und Gasquellen, so dass hier schnell der Rotstift angesetzt werden kann. Der in Melbourne ansässige Konzern muss sparen, weil der Preisverfall bei Eisenerz die Gewinne schmelzen lässt. Wie sehr der Rückwärtsgang bei der US-Schiefergasförderung die Gesamtproduktion verringern wird, will BHP am 22. Juli bei Vorlage seiner Jahresbilanz mitteilen.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte